Impressum Startseite Grund Installation Grundlagen Hilfreiches Projekte Querschläger Meckerecke

Kleine Bastelprojekte mit dem Raspberry Pi.

Ein Raspberry Pi ist das worauf ich seit dem C 64 schon lange gewartet hatte. Endlich kann man wieder entwickeln, basteln und hat diverse Ein- und Ausgänge zur Verfügung und kann Projekte verwirklichen.

Pleite wird man beim Basteln nicht, die Geräte und was man sonst noch so braucht sind relativ erschwinglich - deshalb gibt es auch eine große Community und man findet allerlei hilfreiches im Netz. Ich stand nach meinen ersten Raspberry Pi auch erst mal wie doof da... Wir fängt man an, wie geht was , wie kriege ich einen Taster am Pi zum laufen ? Wie schaltet man ein Relais ? Ich habe einiges ausprobiert, von einer angeschlossenden USB Webcam mit Szenenerkennung bis zu dem was jetzt hier so läuft. Um eine Deutschsprachige (aber nicht Fehlerfreie) Quelle zu bieten habe ich mir gedacht, ich stelle auch mal meine Erfahrungen ins Netz - denn das Netz lebt vom Mitmachen.

Nicht alles was hier steht ist wohl ganz "Koscher", aber es sind halt meine Erfahrungen...

Was braucht man ?

Erstens viel Zeit..., das alles geht nicht so einfach Hopp la Hopp, vieles findet man durch Try and Error heraus - oder wie man so schön sagt: Durch Schaden wird man Klug - Ihr werdet SEHR Klug werden 8-)

Weiterhin ist ein Klein Computer wie z.b. ein Raspberry Pi, Banana Pi, Cubietruck, etc... von nöten, dazu natürlich auch noch ein belastbares Netzteil. Ein Raspberry Pi (A+) verbraucht allein nur 120 mA, mit USB Dongle sind es schon 180mA, noch eine Relais Platine dran, dann kommen noch mal pro Relais ca 20-30mA dazu..., so summiert sich der Stromverbrauch recht schnell. Ein 2 oder 2,5A USB Netzteil ist da schon recht brauchbar.

Dann braucht man noch ein paar Widerstände, Kabelbrücken, Klemmen, Taster und natürlich Spaß am entwickeln und ausprobieren.

W A R N U N G :

Ich übernehme keinerlei Haftung für evtl. Schäden, die passieren können, in jedwelcher form auch immer (und es WERDEN Schäden auftreten! 8-) - Wer sich hier an die Anleitungen hält tut das auf eigene Gefahr und sollte wissen was er tut. Es ist auch möglich sich seine Hardware unwiederbringlich zu schrotten - also wer sich nicht traut: Finger Weg !

Ich habe auch kaum Ahnung von Linux, das meisste findet man durch Googeln und Try and Error raus. Das hier sind in etwa meine Erfahrungen nach einem Jahr und etlichen Neuinstallationen.

S I C H E R H E I T :

Sorry aber ich will was entwickeln, da kann ich auf solche "Nebensächlichkeiten" wie "Absicherung des Systems" keine Rücksicht nehmen. Ich weiss, Bash Dateien gehören NICHT in den www Ordner, man macht auch nicht SUDO CHMOD 0777, etc pp..., und ich es weiss es nicht nur, ich ignoriere es Absichtlich.

Hier geht es meist im simple Steuerungsaufgaben, die RPis hängen nicht von Außen erreichbar im Netz und sind nur über ein VPN von mir zu erreichen, warum also sich mit Rechten "rumärgern". Das kostet nur unnötig Zeit. Wer also der Meinung ist das ich damit völlig falsch liege, kann mir gerne seine Meinung kundtun, sowie es Facebook, Whatsapp und Co und diesen ganzen Cloud"Müll" nicht mehr gibt - erst dann sollte man sich wirklich sorgen um Sicherheit und Datenschutz machen, alles andere ist Augenwischerei ! Also Nervt mich nicht mit "Sicherheit" Gedöns...

Impressum Startseite Grund Installation Grundlagen Hilfreiches Projekte Querschläger Meckerecke